Microsoft Azure in der Schweiz – das gibt’s Neues

Das Microsoft Schweiz zwei neue Rechenzentren in der Schweiz aufbaut, wurde bereits vor einiger Zeit kommuniziert und auch wir haben bereits davon in unserem Blog berichtet. Nun haben wir als Microsoft Schweiz Partner neue exklusive Informationen erhalten. 

Microsoft Azure mit Datenstandort Schweiz

Die ersten zwei Rechenzentren werden in Genf und in der Flughafenregion Zürich betrieben. Zwischen den zwei erwähnten Standorten besteht eine georedundante Datenreplikation. Dies ermöglicht komplett in der Schweiz betriebene Backup und Disaster Recovery Services, ohne dass die Daten die Schweiz verlassen. Bereits in der ersten Basisversion (sog. Basic Set) werden die zwei Rechenzentren 70% - 80% des momentanen Schweizer Azure-Volumens abdecken können. 

Für folgende Azure Dienste ist der Start noch im Jahr 2019 vorgesehen: 

  • Basic IaaS (Compute, Storage, Backup und Networking)
  • Einige PaaS (Azure SQL DB, Cosmos DB)

Weitere Dienste werden dann vorzu aufgeschaltet. Die Roadmap umfasst zurzeit SAP-on-Azure, Azure Kubernet Service und Azure DB for PostgreSQL. Zum Preis ist noch nichts definitives bekannt. Allerdings liess Microsoft verlauten, dass die Preise in einem höheren Bereich liegen, als für Services aus den Rechenzentren Dublin oder Amsterdam. Definitive Angaben können allerdings erst kurz vor der Lancierung von Microsoft Azure Schweiz bekannt gegeben werden.

Office 365 Betrieb in der Schweiz

Gemäss heutigem Informationsstand werden ungefähr sechs Monate nach Lancierung des «Azure Basic Set» die ersten Office 365 Dienste ab Datenstandort Schweiz aufgeschaltet, also in etwa im Frühling 2020. 

Es sind die gleichen Services vorgesehen, wie sie aktuell aus den Rechenzentren in Frankreich bezogen werden können: 

  • Exchange Online Mailbox-Inhalt (E-Mail Body und Attachments sowie Kalendereinträge)
  • SharePoint Online (Seiteninhalt und Daten, die innerhalb der Seiten gespeichert werden)
  • OneDrive for Business

Microsoft Teams erscheint ebenfalls auf der Roadmap von Microsoft Schweiz, wird aber voraussichtlich nicht initial verfügbar sein. Bezüglich Preisgestaltung gibt es indes erfreuliches zu berichten: Gemäss aktuellen Informationen soll Microsoft Office 365 in der Schweiz zum selben Preis wie in den anderen europäischen Ländern angeboten werden. Dies ist insofern erfreulich, als dass der Preis bezüglich Datenhaltung in der Schweiz kein Kriterium für Schweizer KMUs darstellen wird.

Microsoft Schweiz berücksichtigt Nachfrage nach Datenstandort Schweiz

Die Nachfrage nach Services mit Datenhaltung Schweiz wird von Microsoft sehr ernst genommen. Neben der Berücksichtigung der Schweizer Datenschutzgesetze sowie der Übernahme globaler Zertifizierungsstandards wie ISO 27001 setzt sich Microsoft auch anderweitig für die Datensicherheit ihrer Kunden ein und reagiert entsprechend auf das neue US-amerikanische Gesetz "CLOUD Act" (ClarifyingLawful Overseas Use of Data Act), gezeichnet im März 2018. Zur Verhinderung von Konflikten mit der neuen Gesetzgebung in der USA hat Microsoft eigens neue Prozesse formuliert. Dabei ist auch eine allfällige Prozessführung vorgesehen, sollten die US-amerikanischen Behörden unberechtigterweise Daten von Schweizer Kunden anfordern.

Sie haben Fragen zu den neuen Microsoft Services in der Schweiz, oder auch allgemein zur Rechtslage in der Schweiz und rund um den Betrieb einer Cloud Lösung in der Schweiz? Dann stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

@Schibli-Gruppe


Beliebte Beiträge